Kiefergelenksbehandlung

Für eine erfolgreiche Kiefergelenksbehandlung sind umfangreiche Kenntnisse der zahnärztlichen Funktionslehre erforderlich.

Denn das komplexe Zusammenspiel zwischen den Zähnen,  der Kaumuskulatur und der Kiefergelenke kann schon durch kleinste Abweichungen zu Zähneknirschen oder Zähnepressen führen. Beschwerden im Kiefergelenk oder Schmerzen der Gesichtsmuskulatur sind die Folge.  

Schmerzreduktion oder Schmerzbeseitigung ist das vordergründige Ziel einer Kiefergelenksbehandlung. Dieser Anspruch trifft in besonderem Maße auf die Verwendung von Okklusionsschienen bei der Behandlung von sogenannten schmerzhaften kraniomandibulären Dysfunktionen (sCMD) zu.

Mit dem Thema Okklusion, also der Verzahnung, d.h. jedem Kontakt der Zähne des Oberkiefers mit denen des Unterkiefers, hat sich Dr. Alexander Wirth im Rahmen seiner Doktorarbeit intensiv beschäftigt (Thema: „Einfluss okklusaler Nivellierung auf kauleistungsbezogene Funktionsparameter des Kausystems in vivo“ in der funktionsdiagnostischen Abteilung Universität Heidelberg).

Wenn Sie also vermuten, dass ihr Kausystem Ursache für Ihre gesundheitlichen Beschwerden sind, sprechen Sie uns an. Wir können bestimmt helfen.

 

HABEN SIE FRAGEN ZU KIEFERGELENKSBESCHWERDEN?

WIR BERATEN SIE GERNE UND UMFANGREICH

T 06251-76095

Öffnungszeiten

Montag 08:00 - 18:00 Uhr
Dienstag 08:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch 08:00 - 14:00 Uhr
Donnerstag 08:00 - 18:00 Uhr
Freitag 08:00 - 14:00 Uhr
Zahnärzte
in Bensheim auf jameda
Bewertung wird geladen...

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.